Datenschutzrecht

Email this to someonePrint this pageShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Datenschutzrecht in der IT-Branche

Ein Schutzschirm für Ihre Daten

Der Datenschutzrecht ist Chefsache. Unternehmen der IT-Branche können es sich heute nicht mehr leisten, das Thema Informationssicherheit und Datenschutz auf die leichte Schulter zu nehmen. Verliert ein Nutzer das Vertrauen in Ihr Unternehmen, wechselt dieser zur Konkurrenz. Eine gute Datenschutzerklärung schafft Wettbewerbsvorteile.Datenschutzrecht in der IT-Branche

Verstöße gegen den Datenschutz oder Sicherheitslücken in der IT stehen im Fokus der Öffentlichkeit. Unsere Empfehlung: Erklären Sie Datenschutzrecht und IT-Sicherheit zum Topthema im Management, damit Sie sich mit teuren Abmahnungen oder Bußgeldverfahren der Datenschutzbehörden gar nicht erst beschäftigen müssen.

Nach einer aktuellen Erhebung hinken die meisten IT- und Digitalunternehmen bei der Umsetzung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hinterher. Und das, obschon in weniger als einem Jahr bei Datenschutz-Verstößen empfindliche Bußgelder drohen.

Die Reform des europäischen Datenschutzrechts ist nun nach fast vier Jahren abgeschlossen. Das neue europäische Datenschutzrecht ist beschlossene ist bereits am 25. Mai 2016 offiziell in Kraft getreten. Die Frist bis zur tatsächlichen Anwendung der Verordnung wurde mit zwei Jahren festgelegt, Stichtag ist somit der 25. Mai 2018. Die IT-Unternehmen müssen bis dahin die Umsetzung in die Praxis abgeschlossen haben.

Datenschutz im internationalen Geschäft

Mit der Prüfung und Dokumentation von Datenübermittlungen ins Ausland – sei es firmenintern oder an externe Stellen – haben wir langjährige Erfahrungen. Als IT-Kanzlei sind wir darauf spezialisiert, Haftungsrisiken zu minimieren und Konflikte vorzubeugen. Wenn Sie einige wenige Regelungen einhalten, ist ein effektiver Schutzschirm schnell aufgespannt. Als Experten unterstützen wir Sie bei allen Aspekten des Datenschutzrechts.

Für international agierende Betriebe mit grenzüberschreitendem Datenverkehr gilt besondere Sorgfalt. Denn für sie kann eine Vielzahl unterschiedlicher Regelungen zur Anwendung kommen. Ein Verstoss gegen das Datenschutzgesetz des jeweiligen Landes kann schwerwiegende Konsequenzen haben, wie der Fall Schrems zeigt. Seitdem der Europäische Gerichtshof sich zum transatlantischen Datentransfer im Fall Schrems geäußert hat, ist vorallem beim internationalen Datenaustausch Vorsicht geboten. Das Safe Harbour System musste als Konsequenz des Schrems Urteils komplett überarbeitet und mit dem Privacy Shield ersetzt werden.

Schwerpunkte im Überblick

• Verträge zur Datenschutzorganisation

• Auftragsdatenverarbeitungsverträge

•Datennutzungsverträge

• Datenschutz-Audits & Compliance

• Datenschutz im Cloud Computing, Big Data und Internet der Dinge (IoT)

• Risikobewertung bei IT-Projekten

• Datenschutzklauseln sowie Datenschutzerklärungen und Einwilligungen

• Privacy impact statements

• Internationaler Datenschutz

• Gestaltung von internationalen Datentransfers und Outsourcing